1point6

Braucht meine Firma einen Imagefilm? Und wie setze ich ihn ein?

17.04.21 12:42 PM Comment(s) By Moritz Ohlsen


Beim Thema Online Marketing hat man mit seiner Firma heutzutage wirklich sehr viel um die Ohren. Webseite, Facebook, XING, LinkedIn... alles will gepflegt und „bespielt“ werden.


Braucht man da wirklich noch einen Imagefilm oder ein Corporate Video?

Und was „bringt“ so ein Imagefilm eigentlich für die Firma?

Wenn man online danach sucht, findet man meistens solche Aussagen:


Ein Imagefilm verbessert das Image und führt zu einer positiven Wahrnehmung des Unternehmens. Obwohl ein Imagefilm kein Produktvideo oder ein klassischer Werbefilm ist, wird er mittelfristig zu mehr wirtschaftlichem Erfolg führen.“


Das klingt doch erst einmal super!

Aber wie sieht der perfekte Imagefilm für meine Firma aus?


Imagefilme können natürlich auf die unterschiedlichste Art und Weise produziert werden.

Als Realfilm, Animationsfilm, eine Mischung aus beidem... sie können lustig, traurig oder ernst sein.


Das Wichtigste ist: Der Film muss die Werte des Unternehmens perfekt transportieren. Genau so wie IHRE Kernbotschaft.


Einen guten Imagefilm zu machen ist nicht einfach. Aber dafür gibt es ja Profis.

Das viel größere Problem ist meistens die Frage:

Was mache ich mit dem fertigen Imagefilm?


Eines der größten Probleme ist, dass viele Unternehmen ihre Imagefilme nicht richtig einsetzen. Der Film kann noch so gut sein... wenn man ihn einfach nur auf der eigenen Homepage platziert, bringt er so gut wie gar nichts!


Imagefilme müssen in diesozialen Medien. Zu YouTube, Facebook, Instagram, XING, LinkedIn... Damit der Film öfter „geklickt“ wird, braucht er einen prägnanten Titel und eine interessante Beschreibung.

Man braucht das richtige thumbnail und die richtigen keywords an den richtigen Stellen.

Auf jeden Fall sollte man etwas Geld ausgeben um den Film richtig zu bewerben.

Das geht z.B. bei Facebook und Youtube sehr einfach und ist effektiv.


Wenn man das nicht selber kann, sollte man sich Hilfe holen und lieber etwas Geld für die richtige „Vermarktung“ des Filmes ausgeben. Es bringt wenig, einen tollen Imagefilm für 20.000,- Euro zu produzieren, den anschließend keiner zu Gesicht bekommt.

Einen Teil des Budgets sollte man immer für die richtige Platzierung des Filmes ausgeben.


Zusammenfassend kann man sagen:

Ein Imagefilm ist für das Online-Marketing einer Firma immer noch extrem sinnvoll, aber nur wenn er auch richtig eingesetzt wird.

Share -